Lieferung und Montage von Ferienhäusern

Die Gebäude werden soweit werksseitig ausgebaut, dass nur noch die Verbindungsfugen geschlossen werden müssen.
Die Erstellung der Wohnmodulanlage wird wie folgt angeboten:

Lieferung der Wohnmodule, und Montage auf bauseitig vorhandenen Fundamenten mit den Grundleitungen, einschl. Versorgungsleitungen Wasser und Heizungsleitzungen vom Technikmodul zu den Steige strängen der Wohnungen nach Angabe des AN.
Wegeflächen, Terrassen und Grünanlagen werden durch den AG erstellt.
Nach der Produktion im Werk werden die Module in der Reihenfolge der Montage mit LKWs auf die Baustelle geliefert, durch einen Kran abgeladen und direkt zu einem Gebäude per Schraubkonstruktion zusammengefügt.
Wegeflächen für die Sattelzüge, den Kran und den Kranstandplatz erstellt der AG.

Gleichzeitig beginnt die Endmontage.
Die Module haben an geformte Blechdächer mit ca. 3 Grad Gefälle. Das Oberflächenwasser wird mit einer Regenrinne und jeweils Regenfallrohren aus Titanzink abgeführt. Das Wasser was draußen ist soll auch draußen bleiben. Weiterer Aufbau nach innen: Wärmedämmung nach der gültigen EnEV Deutschland, Dampfsperre und 12,5 mm Gipskarton- Feuerschutzplatten.
Die Module werden als Teil- Fertigmodule angeliefert und werden vor Ort verbunden Die Module haben im Fußbodenbereich einen schwimmenden Estrich für den Oberbodenbelag und zur räumlichen Schalldämmung, darunter eine Wärmedämmung. Die Außenwände bestehen aus einer tragenden, statisch berechneten Stahlkonstruktion und sind in Leichtbauweise nach Außen gem. der gültigen deutschen Schall- und Wärme-schutzverordnung entsprechend aufgebaut und gedämmt.
Die Außenwände werden von außen mit einem Scheibenputz oder Sparverblender auf einer Aqua- Platte im Farbton nach Wunsch des AG auf Basis der Standardfarben des Herstellers, beschichtet bzw. aufgebracht. Alle Modulstöße an Wänden, Decken und Böden werden mit Abdeckelementen geschlossen.
Die Fenster und Hauseingangstür werden aus Kunststoff, in weiß, nach der gültigen deutschen Schall- und Wärmeschutzverordnung, mit verdeckt liegenden Einhand- Drehkippbeschlägen geliefert und eingebaut. Die Fenster sind mit Kunststoff- Rollladen ausgestattet.

Die Zugänge werden mit feuerverzinkten Belägen/ Platten und die Geländer in feuerverzinkten Geländern mit Ober- Untergurt und senkrechten Stäben hergestellt. Das Treppenhaus besteht aus einer feuerverzinkten Stahlkonstruktion, die Treppenläufe wie vor beschrieben ausgeführt.
Alle Innenwände werden nach Knauf W112 oder W111 ausgeführt.
Der komplette Oberboden wird grundiert, gespachtelt und mit PVC- Bahnenware, d= 1,5 mm, belegt.
Alle Innentüren werden als Wohnungstüren mit Holzfutter und Bekleidung und Kunststoff-beschlägen geliefert und eingebaut.
Die Beheizung erfolgt über Wärmepumpen, Luft- Wasser und Fußbodenheizung im schwim-menden Estrich bzw. mit Plattenheizkörpern.
Die Abwasserrohre werden aus Kunststoff- Rohren ausgeführt.
Alle Sanitärobjekte werden mit Montageelementen aufgehängt auf gefliesten Wänden, h= 1,50, im Duschbereich h = 2,20 m. Alle Zuleitungen erfolgen unter Putz.
Die Farbe aller Sanitärobjekte ist grundsätzlich weiss, Objekte in Porzellan, Wannen und Duschen Blech weiß emailliert. Die Mischbatterien in Einhand- Ausführung.
Die Elektroarbeiten erfolgen unter Putz in ausreichender Anzahl, Schalter und Steckdosen als Großflächenschalter in reinweiß.
Der Hauptverteiler und Unterverteiler mit ausreichenden Schaltkreisen und Sicherungs-automaten nach Vorgabe des jeweiligen Energie- Versorgers vor Ort.

Die Statik, Wärmeschutz und Schallschutz liefert der AN. Den Bauantrag und die Genehmigungs- und Abnahmekosten übernimmt der AG. Auf Wunsch kann auch der Bauantrag vom AN übernommen werden.

Die Bauzeit vor Ort beträgt aufgrund der weiten Vorfertigung im Werk ab Oberkante Fundament für ein Haus zwei Wochen. Bei weiteren Häusern kann sich diese Zeit je nach Größe und Anzahl der Häuser um wenige Tage verlängern.

Die Häuser werden nach deutschen gültigen DIN, EnEV und Gesetzen gebaut. Die Hausanschlüsse werden jeweils mit den jeweiligen Energielieferanten abgesprochen.

Beispiel Zeichnungen: